Gemarkungsrundweg             Büchenbeuren um Vergrößern bitte Karte oder Fotos einfach anklicken !
Kostenlose Führung:  Auskunft bei Adolf Bremm in Büchenbeuren                         Im Wiesengrund 9, Tel. 06543 / 3026
Der   um   den   Ort   führende   Wanderweg   ist   ein   abwechslungsreicher   Rundweg   mit   nur   wenigen   Steigungen und   folgt   im   Wesentlichen   der   Gemarkungsgrenze.   Unterwegs   bietet   er   immer   wieder   neue   interessante Ausblicke   auf   Büchenbeuren   und   die   Hunsrück   Hochebene.      Einige   Bänke   laden   entlang   des   Weges   zum Ausruhen   und   Verweilen   ein.   Unterwegs   können   immer   wieder   Abkürzungen   zurück   ins   Dorf   genommen werden.   Der   Wanderweg   beginnt   auf   der   Südseite   des   Ortes.   Im   Uhrzeigersinn   dem   Weg   folgend   gelangt man   zum   sogenannten   Märchenwald   mit   Holzfiguren   des   ostpreußischen   Holzschnitzers   Fritz   Kulessa.   Im Westen   führt   der   Weg   über   den   schnurgeraden,   bereits   im   Mittelalter   zu   den   Schiefergruben   führenden „Layeweg“,   folgt   dann   im   Norden   der   ehemaligen   Hunsrückhöhenstraße   entlang   der   Start-   und   Landebahn des   Flughafens   Hahn.   Im   Osten   passieren   wir   die   „Jahnhalle“   mit   den   Sportanlagen,   das   Freizeitheim   für Behinderte sowie das Schulzentrum.
Zum Vergrößern bitte Karte oder Fotos einfach anklicken !
Kostenlose Führung:  Auskunft bei Adolf Bremm in Büchenbeuren Im Wiesengrund 9 Tel. 06543 / 3026
Aktuell: 2017    
716 Jahre Büchenbeuren
Gemarkungsrundweg             Büchenbeuren um Vergrößern bitte Karte oder Fotos einfach anklicken !
Kostenlose Führung:  Auskunft bei Adolf Bremm in Büchenbeuren                         Im Wiesengrund 9, Tel. 06543 / 3026
Der   um   den   Ort   führende   Wanderweg   ist   ein   abwechslungsreicher Rundweg   mit   nur   wenigen   Steigungen   und   folgt   im   Wesentlichen der   Gemarkungsgrenze.   Unterwegs   bietet   er   immer   wieder   neue interessante    Ausblicke    auf    Büchenbeuren    und    die    Hunsrück Hochebene.        Einige    Bänke    laden    entlang    des    Weges    zum Ausruhen   und   Verweilen   ein.   Unterwegs   können   immer   wieder Abkürzungen   zurück   ins   Dorf   genommen   werden.   Der   Wanderweg beginnt   auf   der   Südseite   des   Ortes.   Im   Uhrzeigersinn   dem   Weg folgend     gelangt     man     zum     sogenannten     Märchenwald     mit Holzfiguren   des   ostpreußischen   Holzschnitzers   Fritz   Kulessa.   Im Westen    führt    der    Weg    über    den    schnurgeraden,    bereits    im Mittelalter   zu   den   Schiefergruben   führenden   „Layeweg“,   folgt   dann im    Norden    der    ehemaligen    Hunsrückhöhenstraße    entlang    der Start-   und   Landebahn   des   Flughafens   Hahn.   Im   Osten   passieren wir    die    „Jahnhalle“    mit    den    Sportanlagen,    das    Freizeitheim    für Behinderte sowie das Schulzentrum.
Zum Vergrößern bitte Karte oder Fotos einfach anklicken !
Kostenlose Führung:  Auskunft bei Adolf Bremm in Büchenbeuren Im Wiesengrund 9 Tel. 06543 / 3026
Aktuell: 2017